Unsere Geschichte

Auf Initiative von Sportkamarad Herbert Müller wird im Jahr 1908 unser Verein unter dem Namen "F.C. Victoria von 1908" gegründet. Offizielles Gründungsdatum ist der 15. Februar 1908. Schon im gleichen Jahr finden auf dem alten Marktplatz (Hopte) die ersten Fußballspiele statt.

Die Gründer waren u.a.:
Herbert Müller (Erster 1. Vorstitzender), Hermann Sonnenberg, Hermann Stellfeld, Adolf Gütter, Gustav Schrader, Gustav Gunkel, Hermann Stenzle, Willi Notdurft, Ernst Gütter, Gustav Meier, Alfred Ebeling, Heinrich Bente, Albert Schwenke, Richard Habermann, Willi Pröve, Willi Grete, Richard Koch, Ernst Natow, Hermann Scheffer.

Im Jahr 1911 wurden einige Spieler zum Militär eingezogen und so löste sich der Verein infolge der allgemeinen Kriegsvorbereitungen 1912 zunächst wieder auf. Drei Jahre nach Beendigung des Ersten Weltkrieges rief Otto Hoffmann die Uetzer Sportbegeisterten zu einer Versammlung im Gasthaus von Hermann Thiele auf. Es fanden sich 20 Männer ein und so wurde im Jahr 1921 der Sportverein (Fußball und Leichtathletik) "S.V. Germania Uetze von 1921" gegründet. Den Vorsitz übernam erneut Herbert Müller.

I. Herren von 1921:
H. Kregel, H. Köther, H. Reinicke, A. Eggers, H. Hoffmann, O. Stellfeld, G. Schäfer, E. Engelhardt, A. Otto, F. Baumeister, A. Meyer, H. Harms, A. Kregel

Von 1940 bis 1945 ruhte der Sportbetrieb in Uetze. Infolge einer Direktive der britischen Besatzungsmacht schlossen sich der Sportverein "S.V. Germania von 1921" und der Turnverein "Vater Jahn" im Jahr 1945 zum "V.F.L. Uetze" zusammen. Der Hartnäckigkeit und dem Engagement von Richard Koch ist es zu verdanken, daß der Ball, in einer eigenständigen Fußballabteilung unter dem Namen "S.V. Germania", nun wieder rollte.
Unter Leitung des Ehrenvorsitzenden Herbert Müller spaltete man sich 1950 wieder vom "V.F.L. Uetze" ab. Man gründete eine eigene Jugendabteilung und spielte bis 1952 erneut unter dem Namen "S.V. Germaia von 1921". Erst in einer Versammlung am 22.01.1952 wurde der Verein zum "S.V. Uetze von 1908 e.V." umbenannt.

Im Jahr 1950 begann man mit dem Bau unseres heutigen Sportplatzes. Zwei Jahre lang wurde der Spielbetrieb auf das Grundstück des Landwirts Honemann am Seeweg verlegt, bis man am 1. Pfingsttag des Jahres 1952 das neue Spielfeld an der Hünenburgstraße eingeweiht werden konnte. 1950: I. Herren des "S.V. Germania"

(Wrede, Küster, Starke, Donner, Jungnitsch, Schlimme, Degener, Rühmkorf, Hottop, Müller, Melzian)

Im Jahr 1956 wurde dann mit dem Bau unseres Sportheimes begonnen und schon im Mai 1957 konnte es eingeweiht werden.

Im Jahr 1958 fand das 50jährige Jubiläum unseres Vereins statt. Den Auftakt bildete ein Kommers in zwei großen Zelten auf "Immohrs Weide". Am darauffolgenden Sonntag bildete der Festumzug durch Uetze den Höhepunkt einer mit zahlreichen Sportveranstaltungen gespickten Jubiläumswoche.

Unmittelbar nach den Feierlichkeiten begann man mit der Planung und dem Bau eines zweiten Sporttraktes, der Umkleidekabinen für Mannschaften und Schiedsrichter sowie einen Sanitätsraum beinhaltete und 1959 eingeweiht werden konnte. Ebenfalls im Jahr 1959 wurde auf Initiative von Ernst Baars und Wilhelm Ellebracht ein Fanfarenzug gegründet, der jedoch nur wenige Jahre Bestand hatte.

oben v.l.n.r.: Michaelis, Snell, Melzian, Müller, Diederichs, Witt, Meyer, Schecker, Erwin, Starke unten v. l. n. r.: Meyer, Ziehm, Heine, Soyka

Es wurde weitergebaut. 1961 wurde die Flutlichtanlage erstellt. Von 1965 bis 1967 wurde der Zwischentrakt (neue Kabinen sowie eine Herrentoilette) gebaut, dessen Dach als Terrasse für Zuschauer fungierte. Ebenfalls 1967 wurde das Spielfeld mit Betonpfeiler und verzinkten Rohren begrenzt.

Im Jahr 1971 wurde die Flutlichtanlage erneuert und, vieleicht noch bedeutsamer, die erste Damen-Fußballmannschaft gegründet. Maßgeblich daran beteiligt: Else Brechler

Foto: Erste Damen-Fußballmannschaft 1971:
oben v.l.n.r.: A. Schwarz, S. Saba, B. Klamor, H. Schwarz, Ch. Warmbold
unten v. l. n. r.: B. Jochmann, A. Höll, G. Schwenke, S. Mielke, I. Bracht, G. Lorenz, E. Brechler
1978, im Rahmen des 70jährigen Jubiläums, kommt es mit Unterstützung der Werbegemeinschaft "Uetzer Ring" zu einem Freundschaftsspiel gegen den Bundesligisten "Eintracht Braunschweig". Man unterliegt "standesgemäß" mit 0:8.
In der Saison 1981/82 mußte der Spielbetrieb auf dem 08er-Platz wegen Unbespielbarkeit eingestellt werden. Ein neuer Rasen wurde gepflanzt; gespielt wurde auf dem Gemeinde-Platz am Herrschaftsweg. 1982 wurde des Sportheim renoviert (Küche und Zwischentrakt) und die Garage gebaut.

Die frühen achziger Jahre waren zugleich die sportlich erfolgreichsten der Vereinsgeschichte. Mit Trainer Vogeler vom TUS Celle, später Helmut Oschmann vom VFB Peine als Spielertrainer, M. Peters im Tor und Klaus-Peter Warnecke als Goalgetter schaffte man 1981 den Aufstieg in die Bezirksliga und 1982 sogar den Aufstieg in die Bezirksoberliga, in der man vier Jahre spielte !.

An dieser Stelle seien einige Männer erwähnt, die diese Erfole - im Hintergrund - erst möglich machten: H.-H. Grundstedt, Jürgen Heine, Gerd Windler, Adolf Seffer, Hugo Werner, Friedel Strauß, Ewald Schäfer. oben v. l. n. r.:
A. Seffer, U. Meyer, K. Schecker, H. Oschmann, B. Prentkowski, W. Müller, J. Gaus, H. Vornkahl, K. A. Birkholz, F. Strauß, J. Hutschenreuter
unten v. l. n. r.: Fr. Schmidt, K.-P. Warnecke, H. Langhans, Chr. Martens, A. Wißmann, J. Hilse

Zehn Jahr später wird wieder gebaut. 1992 wird geplant und schon ein Jahr später, 1993, wird Dank des Einsatzes von Horst Seffer auf dem mitlerweile undichten Flachdach des Zwischentraktes ein Steildach errichtet. Großer Kompfort bezüglich des Spiel- und Trainingsbetriebes stellte sich im Jahr 1999 ein, als nach 4-jähriger Planungs- und Bauphase das zweite Spielfeld hinter dem A-Platz fertig gestellt wurde.

Im Jahr 2008 wurde der "S.V. Uetze von 1908 e.V." 100 Jahre alt ! Dieses Ereignis wurde mit einem Fest-Wochenende am 14. + 15. Juni 2008 gebührend gefeiert. Kommers am 14. Juni mit anschließendem Festakt und Party, Spiele für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, eine folgende Sportwoche für Jugend- und Herrenmannschaften. Am 5. Juli ein Spiel der I. Herren-Mannschaft gegen eine Traditionself von "Hannover 96" und am 06.09.08 fand erneut ein Spiel gegen "Eintracht Braunschweig" statt. Das Ergebnis wiederum standesgemäß: 0:8

Festausschuss für die 100-Jahr-Feier:
Jan Grundstedt, Sven Brandes, Daniel Bender, Tim Sausmikat, Cornelia Kölling, Benrdt von Grünhagen, Stefan Kirstätter, Andreas Kohlmeier, Günter Kappe, Heinz Wöhler, Jens Schütze, Rolf Luneberg, Nils Grundstedt, Hans-Jürgen Heine

Stellt die Weichen für die Zukunft;
Seit Januar 2007 ist Andreas Kohlmeier der 1. Vorsitzender der "S.V. Uetze von 1908 e.V." Zitat: "Unser Verein steht auf einem solidem Fundament"